Naturwissenschaften sind faszinierend. Wir machen sie erlebbar.

„Schule trifft Wissenschaft“ im Marien Gymnasium Werl

26.09.2014 11:14 von Praktikant (0 Kommentare)

Der Biologie-Leistungskurs des Marien Gymnasiums in Werl untersuchte innerhalb des Projekts „Schule trifft Wissenschaft“ die Erregungsleitungsgeschwindigkeiten bei unterschiedlich großen Regenwürmern. Die Erregungsleitungsgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, mit der die elektrische Erregung in einem Nerv fortgeleitet wird. Mit Hilfe der RÜTGERS Stiftung hat die Schule Geräte und Materialien angeschafft, mit denen die Schüler ihre Experimente auf hohem wissenschaftlichem Niveau durchführen konnten. Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden dem wissenschaftlichen Kooperationspartner, Frau Dr. Olivia Masseck, an der Universität Bochum vorgestellt und diskutiert. Einige Schülerinnen und Schüler haben Fragestellungen, die während der Forschungsarbeit aufkamen, in Facharbeiten vertieft und dabei Experimente mit den verschiedenen Wurmarten vorgenommen. Zum Teil werden diese Arbeiten auch bei „Jugend forscht“ eingereicht. Vielen Dank für die tollen Ergebnisse und das Engagement!

Zurück