Naturwissenschaften sind faszinierend. Wir machen sie erlebbar.

Katrin Fachet, Karolin Gogler, Winta Tesfazghi, Laura Jandaurek, Monique Schach, Tamara Bendig erhielten für ihre Projektarbeit gleich mehrere Auszeichnungen

Erfolg für Projekt „S-02-ES“

19.11.2012 15:36 von Praktikant (0 Kommentare)

Das seit März 2012 von der RÜTGERS-Stiftung geförderte Projekt „S-O2-ES“ der Käthe-Kollwitz-Schule aus Esslingen verzeichnet weitere Erfolge. Die Schülerinnen haben eine Boje entwickelt, mit denen es möglich ist umgekippte kleine Seen oder Teiche wieder aufzuwerten. Die Boje führt, angetrieben mit Solarenergie, dem Teich den benötigten Sauerstoff wieder zurück. Die jungen Erfinderinnen wurden am 02.11.2012 mit dem 3. Platz des bundesweiten Signo Erfinderpreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (iHOCH3) ausgezeichnet. Außerdem erhielten sie auf der IENA (Internationale Erfindermesse) die Goldmedaille für herausragende erfinderische Leistungen. Die IENA ist Deutschlands größte und bedeutsamste Erfindermesse und findet jährlich in Nürnberg statt. Hunderte Aussteller präsentieren ihre Erfindungen tausenden Besuchern, welche diese auf ihre Alltagstauglichkeit prüfen können. „Ich freue mich, dass wir viele Kontakte zu potentiellen Herstellern knüpfen konnten und bin immer noch beeindruckt wie viel Interesse unser Projekt beim Publikum hervorgerufen hat.“ sagt Laura Jandaurek, Schülerin der Klasse 12 am Biotechnologischen Gymnasium. Der nächste Höhepunkt ist die Einladung der Gruppe zur Messe „women&work“ am 8. Juni 2013 in Bonn. Dort wird die Gruppe ihr Projekt einem Publikum aus Industrie und Wirtschaft präsentieren. Die RÜTGERS-Stiftung wünscht der Käthe-Kollwitz-Schule auch für diesen Auftritt viel Erfolg!

Zurück