Naturwissenschaften sind faszinierend. Wir machen sie erlebbar.

Formeln auf einer Tafel

47. Bundesfinale „Jugend forscht“

08.06.2012 12:28 von Praktikant (0 Kommentare)

Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Erfurt ausgezeichnet.

Die Gewinner des 47. Bundesfinales von „Jugend forscht“ stehen fest. Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, zeichnete vom 17. bis 20. Mai die Gewinner des „Jugend forscht“ Bundeswettbewerbs in Erfurt aus. An der Veranstaltung nahmen alle jungen Forscher teil, die bei einem der Jugend forscht Landeswettbewerbe den ersten Preis belegt haben. Im Bereich Chemie setzte sich beim diesjährigen Wettbewerb der 19-jährige Alexander Emhart aus Baden-Württemberg mit seiner Arbeit zur elektrolytischen Wasserstoffraffination durch. Der Nachwuchsforscher entwickelte ein druckgeschütztes elektrochemisches Verfahren zur Abtrennung von Wasserstoff. Diesem Verfahren liegt ein einfaches Prinzip zugrunde, erreicht aber einen sehr hohen Wirkungsgrad. Mehr Infos zu den Gewinnern und den Projektarbeiten unter: https://www.jugend-forscht.de/index.php/article/detail/2855

Zurück